Produkttest #60: Fairy Ultra Plus Konzentrat

In dem heutigen Artikel möchte ich euch von meinem Erfahrungen mit dem Fairy Ultra Plus Konzentrat berichten. Fairy ist ein Spülmittel, das als kleines Wunder gegen Fett bekannt ist. Man bekommt es bei Amazon zu einem Preis von 18,89 € (10 Stück) oder natürlich auch einzeln in (fast) jedem Supermarkt.


Über Fairy

 

Fairy gibt es seit dem Jahr 1992. Im August 2016 wurde der Flascheninhalt auf 500 ml vergrößert. 

Bereits eine kleine Menge des Spülmittels soll ausreichen, um einen kompletten Abwasch zu bewältigen, selbst wenn starkt verschmutztes Geschirr dabei ist. Diese Wirkung wird dadurch ermöglicht, dass Fairy nicht einfach ein normales Spülmittel ist, sondern ein Konzentrat. Dieses Konzentrat enthält mehr fettlösende Stoffe als es in normalen Spülmitteln der Fall ist. 

Es wird empfohlen, einen Spritzer (entspricht 3 ml) pro 5 Liter Wasser zu verwenden. 

fairy_fotor


Meine Meinung

 

Da ich alleine lebe entsteht bei mir meistens nicht allzu viel dreckiges Geschirr – ein bis zwei Teller, ein Topf, vielleicht eine Pfanne und noch ein Glas oder eine Tasse dazu, das war’s meistens auch schon.

Zunächst kann ich festhalten, dass bereits ein Spritzer des Konzentrats wirklich sehr ergiebig ist. Es schäumt stark und riecht auch ganz angenehm.

Mein Geschirr wurde schnell und einfach sauber. Bei einer Pfanne, die am Vortag noch nicht gewaschen wurde und relativ stark verschmutzt war, war zwar auch ein Topfkratzer nötig, nachdem ich die Pfanne aber einem Moment eingeweicht habe, ging es mit diesem dann aber auch ganz leicht. 


Fazit

 

Ich muss sagen, Fairy überzeugt. Eine kleine Menge ist wirklich sehr ergiebig und das Geschirrspülen geht schneller und einfacher als mit herkömmlichen Spülmittel von der Hand. Das kleine Wunder gegen Fett hält auf jeden Fall, was es verspricht.


5 Sterne - klein



Dieses Produkt wurde mir kostenlos für Testzwecke zur Verfügung gestellt. Dieser Umstand aber keinen Einfluss auf meine Meinung. Gefälligskeitbewertungen kommen für mich nicht in Frage.

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.